Erste Notfallsanitäter-Azubis beim ASB

Notfallsanitäter haben einen verantwortungsvollen Beruf. Sie führen die medizinische Erstversorgung am Notfallort durch und ergreifen auch lebensrettende Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen des Notarztes.

Einführungsrunde am Rettungswagen: Die ersten Notfallsanitäter-Azubis beim ASB-Kreisverband Göttingen-Land Sara Baumgart (re.) und Marvin Ritter mit ihren Ausbildern, den Notfallsanitätern (v.li.) Klaus Peter Lehmann, Caroline Samtleben, Steffen Nikutta sowie Lothar Kämper.
Foto: ASB/A. Schumacher

Hann. Münden. Sollte sich die Ankunft des Norarztes verzögern, sind Notfallsanitäter auch in der Lage, bestimmte notfallmedizinische Maßnahmen zu übernehmen. Während des Transports ins Krankenhaus betreuen sie zudem die Patienten medizinisch. In diesen spannenden Beruf starten jetzt die 20-jährige Sara Baumgart aus Salzgitter und der 19-jährige Marvin Ritter aus Hann. Münden durch.

Neuer Ausbildungsberuf

Die beiden sind die ersten Auszubildenden beim ASB-Kreisverband Göttingen-Land, die den neuen Ausbildungsberuf des Notfallsanitäters erlernen. Jetzt, Anfang September, haben sie ihre Ausbildung begonnen. Bei den Einführungstagen lernten sie ihre vier Ausbilder kennen, die Notfallsanitäter Klaus Peter Lehmann, Caroline Samtleben, Steffen Nikutta sowie Lothar Kämper, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen werden. Von Seiten der Geschäftsführung und der Rettungsdienstleitung erfuhren sie ihre Einsatzorte. Sara Baumgart wird auf der Rettungswache Hann. Münden tätig sein und Marvin Ritter in Friedland. Ihre dreijährige Ausbildungszeit beinhaltet unter anderem das Praktikum auf der Rettungswache, den Besuch der Rettungsdienstschule der Berufsfeuerwehr Göttingen (Blockunterricht) und auch ein Praktikum an einer Klinik oder einem Krankenhaus. Die beiden jungen Leute haben sich ganz bewusst für die Ausbildung entscheiden: „Ich möchte Notfallsanitäterin werden, weil es das beste Gefühl ist, zu wissen, dass man andere Menschen aus Notsituationen retten kann", sagte Sara Baumgart. Marvin Ritter meinte: „Ich möchte den Beruf Notfallsanitäter erlernen, weil ich die Vielseitigkeit und die Herausforderung in dem Beruf schätze."

Rettungswagen begutachtet

Zu Beginn durften sie auch schon einmal einen Rettungswagen begutachten. Die Ausbilder zeigten ihnen unter anderem das EKG-Gerät und vieles mehr. Weiterhin erhielten sie dann noch ihre komplette ASB-Dienstkleidung. Ein gelungener Ausbildungsstart meinten alle. Sie freuen sich, dass der ASB mit vertreten ist, um die ersten Notfallsanitäter-Azubis im Landkreis auszubilden.