Hausnotruf stationär

Greifen Sie in Ihrer eigenen Wohnung jederzeit auf kompetente Hilfe zurück. Mit dem ASB-Hausnotrufsystem sind Sie rund um die Uhr abgesichert und können auf Wunsch jederzeit unsere Mitarbeiterinnen und Mit­ar­bei­ter erreichen. Diese vermitteln kompetent und zügig an­ge­mes­se­ne Hilfe.

Der Hausnotruf des ASB gibt Menschen die Möglichkeit, im Notfall jederzeit zuverlässig und schnell Hilfe herbeizurufen.

So können Sie trotz altersbedingter Mobilitätseinschränkungen oder Hilfe- und Pflegebedürftigkeit weiterhin in ihrer vertrauten häuslichen Umgebung leben. Und Ihre Angehörigen wissen sie jederzeit - auch bei vorübergehender Abwesenheit - in Sicherheit.

Durch den ASB-Hausnotruf sind Sie das ganze Jahr - rund um die Uhr - mit unseren erfahrenen und ausgebildeten Mitarbeitern verbunden. 

Wir schließen ein Zusatzgerät mit einer Ruftaste an Ihr Telefon an und erklären Ihnen ausführlich die Funktion des Gerätes. Dazu erhalten Sie einen wasserdichten und robusten "Funkfinger". Das ist ein kleiner Handsender, der als Halskette oder Armband getragen wird. Er funktioniert sogar in der Dusche und der Badewanne. Wenn Sie dann Hilfe benötigen, z. B. wenn Sie gestürzt sind und nicht allein aufstehen können, lösen Sie per Knopfdruck am Zusatzgerät oder am Funkfinger einen Hilferuf aus.

Unsere speziell geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Hausnotrufzentrale em­pfan­gen das Signal und können über das Zusatzgerät am Telefon mit Ihnen sprechen: Laut und deut­lich, auch bei geschlossenen Türen. Egal, ob Sie in der Küche, im Bad oder auf dem Balkon sind.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter senden Ihnen dann die Hilfe, die benötigt wird: Ent­we­der den Pflegedienst, eine Person Ihres Vertrauens, den Hausarzt, den Hausnotruf-Fahrdienst oder auch den Ret­tungs­dienst. 

Wenn Sie möchten, kann der ASB-Hausnotruf noch viel mehr:

  • Der Handsender ermöglicht Ihnen z. B. die Annahme von Telefongesprächen vom Sessel aus.
  • Ein Lautsprecher kann so programmiert werden, dass für Menschen mit Hörschwäche genau die richtige Lautstärke erreicht wird.
  • Eins für alle: Auf Wunsch erhalten Sie einen zusätzlichen Handsender für Ihren Lebenspartner oder einen anderen Angehörigen.
  • Schlüsselhinterlegung: Wenn Sie uns Ihren Wohnungsschlüssel anvertrauen, z. B. weil Ihre Angehörigen weit weg wohnen oder verhindert sind, bewahren wir diesen sicher für Sie auf und können Ihnen im Notfall schneller zu Seite stehen.
  • "Alles-in-Ordnung-Signal": Über die "Tagestaste", die Sie jeden Tag zu einer bestimmten Uhrzeit drücken, bestätigen Sie unserer Zentrale, dass bei Ihnen alles in Ordnung ist. Bleibt die Meldung aus, fragen wir sofort nach, ob Ihnen etwas fehlt.
  • Medikamenteneinnahme: Hausnotrufteilnehmer/innen können über das System außerdem an eine pünktliche Medikamenteneinnahme erinnert werden oder sich über das gesamte Spektrum der Alten- und Behindertenhilfe beraten lassen.
  • Auch für begrenzte Zeit: Am ASB-Hausnotruf können Sie dauerhaft oder vorrübergehend teilnehmen. Während ihrer Abwesenheit haben Angehörige so die Gewissheit, dass sich jemand kümmert.
  • Einbruchsicherung: Der Anschluss eines Bewegungsmelders an Ihr Hausnotrufsystem stellt eine kostenlose Einbruchsicherung dar.
  • Auch wenn Sie für Ihren Telefonanschluss einen Internetanbieter gewählt haben, können wir die zuverlässige Funktion Ihres Hausnotrufsystems gewährleisten.

Rauchmelder retten Leben, Hab und Gut.

Als eine besondere Leistung bieten wir Ihnen in Ko­opera­tion mit der Freiwilligen Feuerwehr den Anschluss eines Rauchmelders an Ihr Haus­not­ruf­system an. Der Rauchmelder erzeugt bei Gefahr nicht nur einen durchdringenden Alarmton, sondern infor­miert auch automatisch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Hausnotrufzentrale. Schnell erkennen diese, dass es sich um einen Rauchmelderalarm handelt und schicken Ihnen Hilfe (z. B. Feuerwehr, Polizei, Nachbarn), auch wenn Sie selbst nicht mehr mit unserem Dispo­nenten sprechen können oder sich gar nicht in Ihrer Wohnung aufhalten.

Falls Sie weitere Zusatzleistungen oder nähere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte direkt an unseren Hausnotruf-Berater.