Header, Titel, RTW, Kattenbühl
Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen im Landkreis Göttingen

Kurzer Film zum Tag des Notrufs

Die 112 oder die 110 sind lebensrettende Notrufnummern. Jährlich wird am 11. Februar, dem Tag des Notrufs, daran erinnert. Die 112 wählt man für die Feuerwehr und den Rettungsdienst, die 110 für die Polizei.

Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen im Landkreis Göttingen: Film zum Tag des Notrufs am 11. Februar 2022.

Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen im Landkreis Göttingen: Film zum Tag des Notrufs am 11. Februar 2022. Hier filmt Tina Regensburg (v.li.) Max Fischer und Pascal Braun als sie über den Melder einen Notruf empfangen.

Foto: ASB / Antje Schumacher

Im Ernstfall zählt jede Sekunde. Bereits beim Absetzen des Notrufs ist es somit wichtig, einen klaren Ablauf einzuhalten, damit die Zentrale schnell Einsatzkräfte vor Ort senden kann.
Begonnen werden sollte mit der Ortsangabe „Wo ist es passiert?“, denn falls das Telefonat abbricht, können Retter auf jeden Fall die Einsatzstelle finden.
Weiter geht es dann mit folgenden Angaben: Wie viele Verletzte oder Erkrankte sind es?
Wichtig am Ende ist auch, dass man auf Rückfragen der Notdienstzentrale wartet und nicht gleich auflegt. Vor Ort ist es, falls möglich hilfreich, die Einsatzkräfte einzuweisen, indem an der Straße oder dem Hauseingang gewartet wird.

Das Datum 11.2.2022

Während die 110 eine nationale Nummer ist, ist die 112 europaweit gültig.
Das Datum zum Tag des Notrufs ist nicht zufällig gewählt, sondern es soll an die europaweit verwendbare Notrufnummer 112 mit dem Tag 11 und der Zahl 2 für den Monat Februar erinnern.

Die Polizeiakademie Niedersachsen hat in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst des ASB-Kreisverband Göttingen-Land, der Berufsfeuerwehr Göttingen mit Feuerwehr und Rettungsdienst sowie der Polizei Göttingen einen kurzen Film zum Tag des Notrufs im Jahr 2022 erstellt, der die Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen im niedersächsischen Landkreis Göttingen zeigt.

Drehort ASB-Rettungswache Hann. Münden

Gedreht wurde unter anderem im Gebäude und auf dem Hof der Rettungswache Hann. Münden des ASB-Kreisverband Göttingen-Land. Tina Regensburg von der Polizeiakademie Niedersachsen filmte dort Rettungssanitäter Max Fischer und Notfallsanitäter Pascal Braun. Zudem wurde bei den weiteren Hilfsorganisationen gedreht.

Klicken Sie unten und sehen sich den Film an.

Video: Polizeiakademie Hann. Münden / Tina Regensburg

#Blaulichtfamilie

ASB-Kreisverband-Goettingen-Land-IMG_1088_C5.jpg

Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Göttingen-Land

Ihr Kontakt zu uns.

Telefon : 05541/9052-0
Fax : 05541/905252

!HtGMX*Qh~d-5Dgp|0m]#[i3[3d6x0plZm~!M_#oS

Hauptgeschäftsstelle

Kattenbühl 12
34346 Hann. Münden